Prüfung zur/zum Berater*in/Referent*in Interne Kommunikation und Change (dapr)

Instrumente der internen Kommunikation und der Change Kommunikation beherrschen

Mit der Teilnahme an den Intensivtraining Interne Kommunikation und Change-Kommunikation haben Sie – dokumentiert durch eine Teilnahmebescheinigung – wertvolles Wissen für Ihren Berufsalltag gewonnen. Trotzdem kann es für Ihre weitere Karriere sinnvoll sein, sich das Gelernte durch einen Leistungsnachweis bescheinigen zu lassen. Zeigen Sie in unserer Prüfung zum/zur Berater*in/Referent*in Interne Kommunikation und Change, dass Sie sich intensiv mit den Aufgaben und Herausforderungen der internen sowie der Veränderungskommunikation auseinandergesetzt haben und die Methoden und Instrumente der internen Kommunikation und der Change Kommunikation beherrschen.

Voraussetzung: Die Teilnahme an beiden Intensivtrainings Interne Kommunikation und Change-Kommunikation.

Hinweis: Nach erfolgreicher Bestellung kommen wir mit weiteren Informationen zur Zulassungsprüfung auf Sie zu.

Ihr Mehrwert einer Prüfungsteilnahme

Mit einer Prüfung zur/zum Berater*in/Referent*in Interne Kommunikation und Change (dapr)

  • belegen Sie nachweislich dank des dapr-Zeugnisses mit Noten durch unabhängige Prüfer*innen, dass Sie die Methoden und Instrumente der internen Kommunikation sowie der Change-Kommunikation beherrschen;
  • bekräftigen Sie die Relevanz der internen Kommunikation in Ihrem Unternehmen oder in Ihrer Organisation;
  • dokumentieren Sie Ihre Kompetenzen innerhalb Ihres Teams, Ihrer Abteilung, Ihres Unternehmens oder Ihrer Agentur und stärken so Ihre Position;
  • zeigen Sie, dass Sie sich kontinuierlich weiterbilden, nachgewiesen durch eine erfolgreich bestandene Prüfung;
  • positionieren Sie sich und Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation als Expert*in für interne Kommunikation und Change Kommunikation.

Aufbau

Die Prüfung zur „Berater*in/Referent*in Interne Kommunikation und Change (dapr)“ besteht aus folgenden Teilen:

1.  Konzeptarbeit

Die Konzeptarbeit erstellen die Kandidat*innen in Einzelarbeit ortsunabhängig. Für die Bearbeitung der gestellten Aufgabe ist ein Zeitraum von einem Monat vorgesehen. Eine Management Summary von Problemstellung und Lösungsansatz (von 2 bis 3 DIN A4-Seiten), die die Konzeptarbeit übersichtlich und logisch schlüssig zusammenfasst, muss fristgerecht abgegeben werden. Dies dient als Nachweis der Befähigung zur Erstellung eines in sich schlüssigen Problemlösungskonzepts.

Die Konzeptarbeit wird sodann zum angesetzten Prüfungstermin vor der Prüfungskommission in 15 Minuten präsentiert und anschließend rund 15 Minuten lang verteidigt. Der Aufbau der Präsentation orientiert sich an gängigen Planungsschemata (Aufgabenstellung, Situations-/Problemanalyse, strategischer Lösungsansatz, Lösungsweg, Evaluation).

2. Schriftliche Prüfung

Schriftliche Prüfungen finden auf der Basis von Multiple-Choice-Klausuren in dem Bereich „Wissen/fachliche Grundlagen“ statt. Sie dienen dem Nachweis eines bestehenden Grundwissens rund um die Aufgabenbereiche und Zusammenhänge der „Internen Kommunikation“ und der „Change-Kommunikation“. Dazu werden Fragen gestellt, die in 60 Minuten bearbeitet werden müssen.

3. Mündliche Prüfung

Die mündliche Prüfung ist praxisbezogen und besteht aus einer „Wissens-Reflexion“. Die Prüfungszeit dafür beträgt bis zu 30 Minuten. Dieser Prüfungsteil dient dem Nachweis der Befähigung zu einem methodisch richtigen und begründbaren Vorgehen in typischen Situationen des Berufsalltags im Kommunikationsmanagement. Den Kandidat*innen werden dazu Fragen gestellt, die sich auf Fallbeispiele beziehen, die sie vier Wochen vor ihrer Prüfung zugeschickt bekommen und die sie in ortsunabhängiger Vorbereitung vertiefen.

Die Intensivtrainings Interne Kommunikation und Change Kommunikation können Sie hier im Shop buchen.

ab 800,- 

zzgl. MwSt.
Auswahl zurücksetzen